Gaishöll-Wasserfälle - Eschentriebsterben

Das notwendige Fällen der Eschen in der Gaishölle ist geschafft. In sorgfältiger Arbeit wurden die Eschen gefällt und per Seilwinde abtransportiert.
Seitdem sind die Männer/Frauen vom HTV, unter der kundigen Leitung von Fritz Kirn, dran, die Gaishölle wieder her zu richten. Mehrere hundert Stunden kamen schon zusammen. Mit teilweise bis zu 10 und mehr Personen waren sie jedes Wochenende in der Gaishölle tätig. Unterstützt wurden sie hierbei tatkräftig vom Saschwaller Bauhof und den Waldarbeitern. Der Winter hat die Aufräumarbeiten natürlich verzögert und der HTV hofft, bald wieder mit den Arbeiten beginnen zu können.
Wer Zeit und Lust hat mitzuhelfen, kann sich vertrauensvoll an Herrn Fritz Kirn wenden.

 

In regelmäßigen Abständen wird ein Arbeitseinsatz in den wunderbaren Gaishöll-Wasserfällen durchgeführt. Dort werden im zyklischen Rythmus die 13 Brücken saniert bzw. ausgetauscht. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit wird das Holz schnell angegriffen. Weiter kümmert sich der HTV auch um die Wegesanierung in den Gaishöll-Wasserfällen. Unterstützt wird der HTV hierbei immer tatkräftig vom Bauhof Sasbachwalden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carina Klumpp / Tourist-Info Sasbachwalden